Bundestag billigt Gesetz zum Verbot der Hamas-Flagge

Bundestag billigt Gesetz zum Verbot der Hamas-Flagge


Der Bundestag verabschiedet ein Gesetz zum Verbot von Symbolen von Gruppen, die von der EU als terroristische Organisationen eingestuft wurden, darunter die Hamas.

Bundestag billigt Gesetz zum Verbot der Hamas-Flagge

Der Deutsche Bundestag hat am Freitag ein Gesetz verabschiedet, das Symbole von Gruppen verbietet, die von der EU als terroristische Organisationen eingestuft wurden, darunter die Hamas.

Das neue Gesetz, das noch vom Bundesrats-Oberhaus verabschiedet werden muss, verbietet auch Symbole der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), die von der Türkei und ihren westlichen Verbündeten als terroristische Vereinigung eingestuft wird.

Zuvor waren nur Symbole von von Deutschland verbotenen Organisationen verboten.

Der Schritt, über den Anfang dieser Woche in Deutschland berichtet wurde , erfolgt nach mehreren gewalttätigen und antisemitischen pro-palästinensischen Kundgebungen im Land während der Eskalation des Nahostkonflikts im Mai.


Bei einem dieser Vorfälle wurde einem jüdischen Mann ins Gesicht geschlagen und auf dem Heimweg in Berlin mit antisemitischer Sprache beschimpft.

Bei einem Protest in Berlin wurden 59 Menschen festgenommen und Dutzende Polizisten verletzt, als Demonstranten mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern warfen.

Thorsten Frei, ein Gesetzgeber für Angela Merkels CDU, sagte Die Welt Zeitung letzte Woche , dass die Regierung die Hamas - Flagge in Reaktion auf die Demonstrationen verbieten wollte.

"Wir wollen nicht, dass auf deutschem Boden die Fahnen terroristischer Organisationen geschwenkt werden", sagte er und fügte hinzu, ein Verbot sei "ein klares Signal an unsere jüdischen Bürger".

Die Bundesregierung hat in der Vergangenheit ähnliche Maßnahmen gegen die Terrororganisation Hisbollah ergriffen.

Deutschland hat im vergangenen Jahr eine Bundesverordnung erlassen, mit der die Hisbollah im Land verboten wurde, und auch Vollstreckungsmaßnahmen gemäß den Bestimmungen der Verordnung ergriffen.

Der Orden verbietet jeglichen Kontakt mit Mitgliedern der Organisation und unterscheidet nicht zwischen ihren verschiedenen Waffen – militärischen, politischen oder sozialen. Jegliche Verwendung der Vereinssymbole und des Vereinsvermögens in Deutschland, falls vorhanden, wäre laut Verfügung verboten.

Spätere Berichte deuteten darauf hin, dass Deutschland Geheimdienstinformationen aus Israel erhielt, die dazu beitrugen, die Erklärung zu formulieren, dass die Hisbollah verboten wird.

Im Mai verboten die deutschen Behörden drei Organisationen, denen vorgeworfen wird, Spenden für die Hisbollah zu sammeln.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Samstag, 26 Juni 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Nahost.News!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Nahost.News. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag