Türkische Fregatten bedrängen Erkundungsschiff vor Zypern

Türkische Fregatten bedrängen Erkundungsschiff vor Zypern


Die Spannungen im Erdgasstreit zwischen der Türkei und der Republik Zypern nehmen wieder zu.

Türkische Fregatten bedrängen Erkundungsschiff vor Zypern

Zwei türkische Fregatten hätten demnach per Funk den Kapitän eines zypriotischen Forschungsschiffes aufgefordert, die Meeresregion im Südwesten der Insel zu verlassen. Das habe der zypriotische Außenminister Nikos Christodoulides am Dienstag im Rundfunk erklärt. Das Forschungsschiff Nautical Geo habe demnach im Auftrag der Republik Zypern Ultraschall-Forschungen am Meeresboden durchführen sollen. Der Zwischenfall habe sich dem Minister zufolge am Sonntag ereignet. Die Drohungen widersprächen internationalem Seerecht. Die EU hatte in den vergangenen Monaten mehrfach solche Aktionen der Türkei verurteilt und Ankara mit Sanktionen gedroht. Diese scheint Machthaber Erdogan aber nicht sonderlich zu fürchten.

Das Forschungsschiff Nautical Geo habe sondieren sollen, ob und wo eine Pipeline auf dem Meeresboden gebaut werden könnte, durch die Erdgas aus Israel und Zypern auf die griechische Insel Kreta und von dort nach Mitteleuropa geleitet werden könnte. Zypern und Israel hätten in den vergangenen Jahren reiche Erdgasvorkommnisse unter dem Meeresboden entdeckt und planen zusammen mit Griechenland den Bau dieser Pipeline.

Trotz der Spannungen hätten Griechenland und die Türkei ihre Gespräche über den Erdgaskonflikt im östlichen Mittelmeer und Streitigkeiten um Hoheitsrechte in der Ägäis fortsetzen wollen. Am 6. Oktober sei zu diesem Thema ein Expertentreffen in Ankara geplant, wie das griechische Außenministerium vergangenen Freitag mitgeteilt hätte. Es sollte geprüft werden, ob es eine gemeinsame Basis für einen echten Dialog geben könne, habe es aus Athen geheißen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Von Mark Harkin - TCG Orucreis, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=23484485


Dienstag, 05 Oktober 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Nahost.News!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Nahost.News. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag