IDF-Angriffe in Gaza nach Brandballonangriffen

IDF-Angriffe in Gaza nach Brandballonangriffen


IAF-Flugzeuge greifen Hamas-Ziele im Gazastreifen an, nachdem Brandballons im Süden Israels drei Brände verursacht haben.

IDF-Angriffe in Gaza nach Brandballonangriffen

IAF-Flugzeuge griffen am Montagabend Hamas-Ziele im Gazastreifen an, als Reaktion auf das Abfeuern von Brandballons in Südisrael.

Die IDF-Sprecher sagte in einer Erklärung, dass die Luftangriffe auf eine Hamas-Raketenproduktionsstätte und ein Militärgelände in Khan Yunis zielten, wo sich eine Betonfabrik zum Bau von Terrortunneln befindet.

„Die IDF wird weiterhin entschlossen auf terroristische Versuche reagieren und betrachtet die Terrororganisation Hamas als verantwortlich für alles, was im Gazastreifen passiert“, heißt es in der Erklärung.


Am Montag zuvor brachen im Regionalrat Shaar Hanegev drei Brände auf offenem Gelände aus, als Brandballone aus dem Strip abgefeuert wurden.

In der vergangenen Woche griffen IDF-Kampfjets ein Militärgelände der Terrororganisation Hamas an, das für Ausbildung und Waffenproduktion genutzt wird.

Auch ein Schacht eines Terrortunnels in der Nähe von Jabalya wurde angegriffen.

Die IDF sagte, dass die Angriffe als Vergeltung für das Abfeuern von Brandballons auf israelisches Territorium und die gewalttätigen Unruhen im Gazastreifen durchgeführt wurden.

Israel hat erst vor wenigen Tagen Hilfsmaßnahmen für Gaza genehmigt , darunter die Ausweitung des Fischereigebiets im Gazastreifen auf bis zu 15 Seemeilen.

Außerdem wurde die Öffnung des Kerem Shalom-Übergangs für den Transfer von Ausrüstung und Gütern erweitert.

Letzten Dienstag berichtete Kan 11 News , dass die israelische Regierung die Einfuhr von Baumaterial genehmigt hat, das für den privaten Sektor im Gazastreifen bestimmt ist, und nicht nur für humanitäre Projekte, wie dies bisher der Fall war. Dies ist die erste solche Genehmigung nach dem Ende der Operation Guardian of the Walls im Mai.

Dem Bericht zufolge wurden in den letzten zwei Tagen Dutzende von Lastwagen mit Zement, Eisen und Kies über die Kerem-Schalom-Kreuzung in den Strip gebracht.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Mittwoch, 08 September 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Nahost.News!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Nahost.News. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag