Fahrer, der an Jom Kippur 12-Jährigen getötet hat, war betrunken

Fahrer, der an Jom Kippur 12-Jährigen getötet hat, war betrunken


Aran Azulai wurde 2014 und 2015 wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt, heißt es in einem Bericht.

Fahrer, der an Jom Kippur 12-Jährigen getötet hat, war betrunken

Das Amtsgericht Tel Aviv hat am Donnerstag die Festnahme von Aran Azulai verlängert, dem Mann, der verdächtigt wird , an Jom Kippur (dem Versöhnungstag) einen 12-Jährigen zu Tode gerammt zu haben, berichtete Israel Hayom .

Der 12-Jährige, ein Bewohner der Innenstadt von Ramat Gan, wurde beim Fahrradfahren auf der Route 4 getötet.

Es wird vermutet, dass Azulai betrunken war, und dies ist das dritte Mal, dass er wegen des Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss festgenommen wird. Azulai, ein 45-jähriger Bewohner von Be'er Ya'akov, wurde 2015 bei einem Unfall wegen Trunkenheit am Steuer und 2014 wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt.


Nun wird Azulai der fahrlässigen Tötung, des Fahrens unter Alkoholeinfluss und der Fahrlässigkeit verdächtigt.

Sein Anwalt wies jedoch darauf hin, dass Azulai versuchte, dem Jungen namens Magen David Adom zu helfen, und wartete, bis der Krankenwagen am Tatort eintraf.

"Er hat mit dem Verkehrsermittler kooperiert", fügte der Anwalt hinzu. "Er ist vorsichtig gefahren, hat die Verkehrsregeln eingehalten und nicht zu schnell gefahren, wie in den Medien veröffentlicht wurde."

Azulais Festnahme wurde bis Sonntag verlängert.

Währenddessen hielt die Schule des Jungen ein Treffen mit Eltern und Kindern in der Klasse des Kindes ab, an dem Vertreter des psychologischen Dienstes von Ramat Gan teilnahmen. Der Schulleiter sagte auch, dass der Schulberater für alle Betroffenen zur Verfügung steht und dass bei Bedarf Treffen mit anderen Fachleuten arrangiert werden können.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Freitag, 17 September 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Nahost.News!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Nahost.News. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag