Anklage gegen geflohene Gefängnisinsassen aus Gilboa

Anklage gegen geflohene Gefängnisinsassen aus Gilboa


Die sechs palästinensischen Gefängnis Ausbrecher wurden in verschiedene Gefängnisse gesteckt

Anklage gegen geflohene Gefängnisinsassen aus Gilboa

Am Sonntag wurde beim Amtsgericht von Nazareth Anklage gegen die sechs palästinensischen Gefangenen erhoben, die im September aus dem Gilboa-Gefängnis geflohen waren, und die fünf Häftlinge, die ihnen halfen.

Den Terroristen wird vorgeworfen, aus dem Polizeigewahrsam entkommen zu sein. Die Anklageschrift enthält jedoch keine Abschnitte über Sicherheitsverletzungen.

Vier der Gefangenen wurden eine Woche nach ihrer Flucht nach Nazareth bei einer großen Fahndung durch israelische Sicherheitskräfte gefunden. Die anderen beiden wurden zwei Wochen später in Jenin im Westjordanland gefangen genommen.


Den Angeklagten drohen im Falle einer Verurteilung bis zu sieben weitere Jahre Haft, darunter auch die fünf Insassen, denen vorgeworfen wird, beim Gefängnisausbruch mitgewirkt zu haben .
Am Donnerstag übergab Shin Bet (israelische Sicherheitsbehörde) die sechs Terroristen an den Israel Prison Service (IPS), der sie in verschiedene Gefängnisse brachte: Zakaria Zubeidi wurde in das Eshel-Gefängnis in Be'er Sheva verlegt; Mohammed al-Arida in Shikma-Gefängnis in Ashkelon; Mahmoud al-Arida und Mondal Infiat im Ayalon-Gefängnis in Ramla; Yaakov Kadri im Rimonim-Gefängnis in Even Yehuda; und Ayham Nayef Kamamji im Kedar-Gefängnis in Be'er Sheva.

Die Häftlinge, die einem neuen Bericht zufolge durch einen in einer der Duschen gegrabenen Tunnel entkommen waren , zertrümmerten den Betonboden mit Säure.

Der Bericht besagt auch, dass die Gefangenen eine Marmorplatte in der Dusche angehoben und dann den Tunnel durch die Stahl- und Betonschichten gegraben haben.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Sonntag, 03 Oktober 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Nahost.News!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Nahost.News. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag