Isaac Herzog fordert, dass die letzten äthiopischen Juden „so schnell wie möglich“ nach Israel gebracht werden

Isaac Herzog fordert, dass die letzten äthiopischen Juden „so schnell wie möglich“ nach Israel gebracht werden


Präsident Isaac Herzog forderte, die letzten äthiopischen Juden, die auf die Aliyah (Einwanderung durch Rückkehrrecht) warten, unverzüglich nach Israel zu bringen.

Isaac Herzog fordert, dass die letzten äthiopischen Juden „so schnell wie möglich“ nach Israel gebracht werden

"Die Wünsche der Vergangenheit sind größtenteils die Grundlage dieses heiligen Tages, aber es ist wichtig, dass wir unsere Wünsche für die Zukunft keinen Moment vernachlässigen", sagte Herzog bei einer Zeremonie in Jerusalem anlässlich des äthiopisch-jüdischen Feiertags von Sigd.

„Tausende Menschen warten immer noch darauf , Aliyah nach Israel zu machen , und einige von ihnen sind bedroht und befinden sich in einer besorgniserregenden Situation. Wir müssen weiterhin handeln, um sie schnell nach Israel zu bringen“, fügte er hinzu.

Der Präsident sagte: „Israels nationale Mission, die bestmögliche Integration der äthiopischen Juden in ihr Land zu erreichen, ist noch nicht beendet. Es ist nicht nur eine Pflicht, es ist ein immenses Privileg, denn wir alle sehen den immensen Beitrag der Einwanderer aus Äthiopien überall, wo wir hinschauen."

Der Plan, die Tausenden äthiopischen Juden, die noch in Addis Abeba warten, nach Israel zu bringen, war lange Zeit in Kontroversen und mehrfachen Verzögerungen verstrickt.

Einwanderungsministerin Pnina Tamano-Shata, selbst gebürtige Äthiopierin, hat versprochen, das Projekt schnell voranzutreiben.

Äthiopien hat Anfang dieser Woche den Ausnahmezustand ausgerufen, da der Bürgerkrieg seit November 2020 Tausende getötet und Millionen vertrieben hat und Rebellen drohen, die Hauptstadt zu stürzen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Donnerstag, 04 November 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Nahost.News!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Nahost.News. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag