Israel gedenkt 83 Jahre Kristallnacht

Israel gedenkt 83 Jahre Kristallnacht


"Let There Be Light" ermutigt die Menschen, zum Pogrom-Jubiläum Solidarität gegen Hass zu zeigen

Israel gedenkt 83 Jahre Kristallnacht

Israel bereitet sich auf das Gedenken des 83.

Während des Pogroms wurden Synagogen schwer beschädigt und Tausende jüdische Geschäfte zerstört. Die Schätzungen der Todesopfer während der Anschläge variieren - mit niedrigen Zahlen von etwa 90 Toten - und bis zu 30.000 jüdische Männer wurden festgenommen.

Zum Gedenken an die Kristallnacht startete International March of the Living, ein Holocaust-Bildungsprogramm, eine Initiative namens Let There Be Light.

Die Bewegung ermutigt Menschen und Gotteshäuser, in der Nacht zum 9. November das Licht anzulassen, um Solidarität mit den Hassopfern zu zeigen.


„Im letzten Jahr haben wir einen erschreckenden Anstieg globaler antisemitischer Rhetorik und Ereignisse erlebt “, erklärte Phyllis Greenberg Heideman, die Präsidentin des Internationalen Marsches der Lebenden, auf der Website der Bewegung.

„Als Fackelträger der Erinnerung besteht die Mission von March of the Living darin, die Welt daran zu erinnern, was passiert, wenn Antisemitismus unkontrolliert bleibt.“

„Die Initiative ‚Let There Be Light‘ vereint die Welt, wenn auch nur für einen einzigen Moment, gegen Antisemitismus, Hass und Rassismus in all seinen Formen. Unser Bildungsauftrag ist heute notwendiger denn je.“


Im vergangenen Jahr veranstaltete Israels ehemaliger Präsident Reuven Rivlin in der Residenz des Präsidenten eine Veranstaltung zum 82. Jahrestag der Kristallnacht in Anwesenheit des deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und des österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen.

Aus diesem Anlass wurde die Synagoge des Präsidenten beleuchtet.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Dienstag, 09 November 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Nahost.News!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Nahost.News. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag