Jeruselem Post wurde von Pro-Iranischen Hackern angegriffen

Jeruselem Post wurde von Pro-Iranischen Hackern angegriffen


Die Website der Jerusalem Post wurde in den frühen Morgenstunden des Montagmorgens von pro-iranischen Hackern gehackt , mit einem Foto einer Modell-Atomanlage in Dimona, die in die Luft gesprengt wurde, und dem Text "Wir sind in Ihrer Nähe, wo Sie nicht daran denken" auf Englisch und Hebräisch auf Twitter und auf der Website platziert.

Jeruselem Post wurde von Pro-Iranischen Hackern angegriffen

Das Foto zeigte auch eine ballistische Rakete, die aus der Hand des Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) der Quds Force, Qasem Soleimani, fiel . In der Nacht zum Sonntag jährte sich 2020 zum zweiten Mal die Ermordung von Soleimani durch die USA in Bagdad.

Der Tweet mit dem Foto auf Maarivs Twitter-Account wurde inzwischen entfernt, ebenso wie ein Retweet eines Accounts mit dem Handle @ShiaEagle, der eine Illustration von Abu Mahdi al-Muhandis, dem Kommandeur der Soleimani and Popular Mobilization Forces (PMF), zusammen mit Soleimani ermordet). Auch das im Sommer 2021 erstellte @ShiaEagle-Konto wurde inzwischen gesperrt.

Aus dem Inspect-Tool von Google Chrome geht hervor, dass es den Hackern gelungen ist, die SEO-Keywords der Jerusalem Post- Site während des Angriffs zu "Israel, JPost, maariv, il, attack, hack [and] Ransomware" zu bearbeiten .

Es ist unklar, ob die Hacker aus dem Iran oder Unterstützern aus dem Ausland stammten oder ob sie staatlich gefördert wurden.


Dies ist nicht das erste Mal, dass The Post von pro-iranischen Hackern ins Visier genommen wird.

Im Mai 2020 ersetzten pro-iranische Hacker die Homepage der Site durch eine Illustration des brennenden Tel Avivs, als der damalige Premierminister Benjamin Netanjahu mit den Worten "Sei bereit für eine große Überraschung" nach einem Rettungsring schwamm. Damals wurden auch eine Reihe weiterer israelischer Websites von dem Angriff ins Visier genommen.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Montag, 03 Januar 2022

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Israel-Nahost.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Israel-Nahost.de. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag