16-jähriger Palästinenser bei Zusammenstößen im Westjordanland getötet

16-jähriger Palästinenser bei Zusammenstößen im Westjordanland getötet


Bei Zusammenstößen zwischen Randalierern und israelischen Truppen im Westjordanland ist am Freitag nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums ein 16-jähriger palästinensischer Teenager ums Leben gekommen.

16-jähriger Palästinenser bei Zusammenstößen im Westjordanland getötet

Es war nicht klar, ob die Schüsse von israelischen Soldaten oder von jüdischen Siedlern stammten.

Amjad Nashaat Abu Alia wurde in ein Krankenhaus evakuiert, nachdem er während einer Kundgebung gegen die nahe gelegene Siedlung Kochav Hashachar, die zu Zusammenstößen im Dorf al-Mughayyir führte, in die Brust geschossen worden war.

Kurz darauf wurde er für tot erklärt.

„Wir haben die Angelegenheit noch nicht gründlich untersucht, aber wir haben miterlebt, dass der Schuss, der den Jugendlichen traf, von Seiten der Siedler kam, nicht von der Armee“, sagte Dr. Laila Ghannam, Gouverneurin von Ramallah.

Der Sprecher der israelischen Verteidigungskräfte (IDF) sagte, sie seien sich „der Behauptung bewusst“, dass ein Palästinenser getötet wurde, gingen aber nicht weiter darauf ein, berichtete Haaretz .

Die IDF ihrerseits sagte, „Hunderte von Palästinensern“ hätten verbrannte Reifen gerollt und Steine ​​in Richtung einer israelischen Straße geworfen, was die IDF-Streitkräfte dazu veranlasste, mit „Maßnahmen zur Auflösung von Unruhen und Schüssen“ zu reagieren.

Dann „brachen Zusammenstöße zwischen Palästinensern und Siedlern aus, bei denen Steine ​​aufeinander geworfen wurden“, und die israelischen Streitkräfte arbeiteten daran, die beiden Seiten zu „zerstreuen“, stellte der IDF-Sprecher fest.

Al-Mughayyir, östlich von Ramallah, hat sich laut Haaretz zu einem Brennpunkt der Gewalt zwischen israelischen Siedlern und Palästinensern entwickelt .

Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, verurteilte „das abscheuliche Verbrechen, das von den Siedlern und der Besatzungsmacht begangen wurde“.

„Die israelische Regierung trägt die volle Verantwortung für diese Verbrechen und für diese gefährliche Eskalation“, fügte er hinzu.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Freitag, 29 Juli 2022

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Israel-Nahost.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Israel-Nahost.de. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag