PA verurteilt israelischen Bau in Judäa und Samaria

PA verurteilt israelischen Bau in Judäa und Samaria


Die PA sagt, der geplante israelische Bau verstoße "gegen alle internationalen Legitimitätsbeschlüsse".

PA verurteilt israelischen Bau in Judäa und Samaria

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) sagte am Donnerstag, dass sie den jüngsten Plan der israelischen Regierung zum Bau von 2.200 neuen Wohneinheiten in Judäa und Samaria ablehnt und verurteilt.

„Der Schritt verstößt gegen alle internationalen Legitimitäts-Resolutionen, vor allem gegen die Resolution 2334 des UN-Sicherheitsrates, die eindeutig die Illegalität des Siedlungsbaus in allen palästinensischen Gebieten bekräftigt“, heißt es in einer Erklärung des Büros des PA-Vorsitzenden Mahmoud Abbas, zitiert von Xinhua .

In der Erklärung heißt es, der israelische Plan widerspreche den 1993 zwischen Israel und der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) unterzeichneten Oslo-Abkommen.


„Jeder israelische Siedlungsbau in den besetzten palästinensischen Gebieten wird nicht erlaubt oder legalisiert“, fügte sie hinzu.

Die Erklärung forderte die USA und die internationale Gemeinschaft auf, "ernsthaft und unverzüglich daran zu arbeiten, die israelische Beharrlichkeit zu stoppen, die, wenn sie andauert, die Spannungen und Instabilität erhöhen wird".

Die Erklärung verurteilte den Neubau, obwohl sie auch Pläne für den Bau von 1.000 Wohneinheiten für palästinensische Araber in der Zone C enthält.

Am Donnerstag kritisierten die Vorsitzenden des Yesha-Rates die Zustimmung zum Bau von Wohnhäusern für palästinensische Araber.

„Die jüdische Siedlung im Herzen unserer angestammten Heimat braucht keinen arabischen Bau, um ‚koscher‘ zu werden, und braucht keine Genehmigungen der arabischen Bevölkerung“, sagte David Elhayani, Vorsitzender des Yesha-Rates.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle:


Samstag, 14 August 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Nahost.News!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Nahost.News. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag