Rashida Tlaib nahm an der „Nakba“-Kundgebung teil, bei der zu Gewalt und Mord aufgerufen wurde

Rashida Tlaib nahm an der „Nakba“-Kundgebung teil, bei der zu Gewalt und Mord aufgerufen wurde


"Fedayeen brechen aus dem Land von 1948 auf. Sie schlagen sie mit Messern und ihren bloßen Händen, und sie sind siegreich!" sagte der arabische amerikanische Nachrichtenverleger Osama Siblani.

Rashida Tlaib nahm an der „Nakba“-Kundgebung teil, bei der zu Gewalt und Mord aufgerufen wurde

Die US-Kongressabgeordnete Rashida Tlaib und lokale Politiker nahmen an einer Kundgebung zum „Nakba-Tag“ in Dearborn, Michigan, teil, bei der ein Redner am 15. Mai zu Gewalt aufrief.

 

„Jeder sollte im Rahmen seiner Möglichkeiten kämpfen“,  sagte Osama Siblani, Herausgeber der arabisch-amerikanischen Nachrichten, in einem Video auf der Facebook-Seite des Rallye-Organisators New Generation for Palestine. „Sie werden mit Steinen kämpfen. Andere werden mit Waffen kämpfen. Andere werden mit Flugzeugen kämpfen. Drohnen. Und andere werden mit Raketen kämpfen! Und andere werden mit ihrer Stimme kämpfen. "

"Sie dachten, dass 1948 die Demarkationslinie war. Sie dachten, wir hätten es vergessen. Jetzt, Überraschung, Fedayeen brechen aus dem Land von 1948 auf. Sie schlagen sie mit Messern und ihren bloßen Händen, und sie sind siegreich! Arab American News Publisher"

Osama Siblani, 15. Mai

Massen jubelten Siblanis Rede zu, und es gab weder sichtbaren noch hörbaren Widerstand. Laut den Organisatoren der Veranstaltung ist Siblanis Zeitung eine der ältesten arabischen Zeitungen in den USA. 

 

Das Committee for Accuracy in Middle East Reporting and Analysis (CAMERA) verurteilte Siblani und stellte in Frage, ob Tlaib die Anstiftung des Herausgebers zur Gewalt dulde. 

„Die Kongressabgeordnete Tlaib teilte sich eine Bühne mit einem Mann, der in Michigan buchstäblich nach Gewalt rief“

CAMERA Kommunikationsdirektor Jonah Cohen
 

„Indem Tlaib eine Plattform mit einem solchen Demagogen teilt, hat er seinen entsetzlichen Aufrufen zum Blutvergießen in Amerika einen Hauch von Legitimität verliehen“, sagte Cohen. „Extremistische Rhetorik wie seine hat zu einem Anstieg antisemitischer Hassverbrechen im ganzen Land geführt.“

Tlaib sprach auf der Kundgebung, die als „Marsch für Jerusalem“ bezeichnet wurde – die zum zweiten Mal in einem Jahr stattfand und erstmals während der Sommerunruhen 2021 in Sheikh Jarrah, Jerusalem und schließlich Gaza gegründet wurde.

Zu den weiteren Politikern, die bei der Kundgebung sprachen , gehörten der Bürgermeister von Dearborn, Abdullah Hammoud, die Stadträte Mustapha Hammoud und Erin Byrnes sowie ein Vertreter des US-Kongresskandidaten Huwaida Arraf.

Als die Al Jazeera-Journalistin Shireen Abu Akleh Anfang Mai in Jenin während eines Kampfes zwischen IDF-Soldaten und palästinensischen bewaffneten Männern getötet wurde, scheint es, basierend auf Werbebildern, dass die Veranstaltung geändert wurde, um sich um Abu Aklehs Tod zu scharen und als Gedenkstätte für sie zu dienen.

Die Veranstaltung fand am Nakba-Tag statt, der an die Nakba erinnert – die Gründung des Staates Israel und den Exodus palästinensischer Flüchtlinge, der durch den Unabhängigkeitskrieg von 1948 verursacht wurde, als der aufstrebende Staat von mehreren seiner arabischen Nachbarn angegriffen wurde. Der Nakba-Tag findet jeden 15. Mai statt.

 

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Samstag, 28 Mai 2022

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Israel-Nahost.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Israel-Nahost.de. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag