Netanjahu: „Wenn die Hisbollah einen umfassenden Krieg beginnt, wird sie Beirut in Gaza verwandeln“

Netanjahu: „Wenn die Hisbollah einen umfassenden Krieg beginnt, wird sie Beirut in Gaza verwandeln“


Premierminister Benjamin Netanyahu, Verteidigungsminister Yoav Gallant und IDF-Stabschef Generalleutnant Herzi Halevi besuchen das IDF-Nordkommando für eine umfassende Lagebeurteilung und treffen Reservisten in Obergaliläa.

Netanjahu: „Wenn die Hisbollah einen umfassenden Krieg beginnt, wird sie Beirut in Gaza verwandeln“

In einer Zeit erhöhter Spannungen und strategischer Herausforderungen in der Region führten Premierminister Benjamin Netanyahu, Verteidigungsminister Yoav Gallant und IDF-Stabschef Generalleutnant Herzi Halevi eine umfassende Lagebeurteilung im IDF-Nordkommando durch. Bei diesem Treffen, an dem auch der Kommandeur des Nordkommandos, Generalmajor Ori Gordin, Stabsoffiziere und Divisionskommandeure teilnahmen, standen die Aktivitäten der IDF an der Nordfront, Geheimdienstinformationen und die regionale Sicherheitslage im Fokus.

Diese Beurteilung ist besonders bedeutsam, da sie die fortwährende Aufmerksamkeit und Reaktionsbereitschaft Israels auf die sich ständig wandelnden geopolitischen und sicherheitstechnischen Herausforderungen an seiner Nordgrenze demonstriert. Die Diskussionen und Analysen zielten darauf ab, die Verteidigungsstrategie Israels weiter zu stärken und auf mögliche Bedrohungen vorbereitet zu sein.

Nach der Lagebeurteilung besuchte Premierminister Netanyahu zusammen mit Generalmajor Ori Gordin eine Artillerie-Batterie in Obergaliläa. Dort traf er auf Infanterie- und Artillerie-Reservisten, die in den letzten zwei Monaten an der Grenze zum Libanon im Einsatz waren. Netanyahu erhielt aus erster Hand Einblicke in die Aktivitäten und die Einsatzbereitschaft der Soldaten, die sich kontinuierlich für die Sicherheit Israels einsetzen.

In seiner Ansprache an die Reservisten betonte Netanyahu die Bedeutung ihrer Rolle und die Wichtigkeit, die Sicherheit sowohl im Süden als auch im Norden Israels zu gewährleisten. Er drückte seine Bewunderung für den starken Geist und die Kampfbereitschaft der Soldaten aus und hob ihre entscheidende Rolle in der Verteidigung des Landes hervor.

Netanyahu nutzte auch die Gelegenheit, um an die bevorstehenden Feierlichkeiten von Chanukka zu erinnern und betonte, dass trotz der Trauer um die Gefallenen und die noch ausstehende Rückkehr von Geiseln, das Licht der Chanukka-Kerzen weiterhin Hoffnung und Entschlossenheit symbolisiert.

Abschließend warnte Netanyahu die Feinde Israels und betonte die Entschlossenheit der IDF, einen umfassenden Sieg zu erringen, sollten die Hisbollah oder andere feindliche Kräfte zu aggressiven Aktionen übergehen. Seine Worte verdeutlichten die Entschlossenheit Israels, seine Bürger zu schützen und auf jede Bedrohung entschieden zu reagieren.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Amos Ben Gershom/GPO


Donnerstag, 07 Dezember 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.



Folgen Sie uns auf:

flag flag