Mit Messer bewaffneter Palästinenser in der Nähe des Grabes der Patriarchen im Westjordanland festgenommen

Mit Messer bewaffneter Palästinenser in der Nähe des Grabes der Patriarchen im Westjordanland festgenommen


Hebron, eine Stadt im Westjordanland, war in der Vergangenheit Schauplatz zahlreicher Messerstechereien und versuchter Übergriffe

Mit Messer bewaffneter Palästinenser in der Nähe des Grabes der Patriarchen im Westjordanland festgenommen

Die Grenzpolizei hat am Montag einen bewaffneten Palästinenser in der Stadt Hebron im Westjordanland festgenommen.

Der mutmaßliche Täter versuchte im Besitz eines Messers, in das Grab der Patriarchen einzudringen.

Der Verdächtige, ein 18-jähriger Bewohner, wurde von den Behörden angehalten, als er sich der Gegend um die heilige Stätte näherte . Bei der Durchsuchung der Polizei warf der Verdächtige laut Polizeiangaben seine Waffe zu Boden.

Später wurde er zum Verhör vorgeführt.


Hebron, eine Stadt im Westjordanland, war in der Vergangenheit Schauplatz zahlreicher Messerstechereien und versuchter Übergriffe. An diesem Tag im vergangenen Jahr wurde in derselben Gegend ein weiterer bewaffneter Teenager festgenommen, der angeblich ebenfalls ein Messer bei sich trug. Der damals 16-jährige Verdächtige wurde später von den Diensten der israelischen Sicherheitsbehörde Shin Bet (Israel Security Agency) verhört.

Das Grab der Patriarchen ist eine der heiligsten Stätten des Judentums. Sie hat auch eine Bedeutung im Islam als die verehrte Ibrahimi-Moschee.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot twitter


Montag, 06 September 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Nahost.News!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Nahost.News. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag