Abbas kommt in Sharm el-Sheikh an, um sich mit Sisi zu treffen

Abbas kommt in Sharm el-Sheikh an, um sich mit Sisi zu treffen


Zwei Staats- und Regierungschefs diskutieren über „neueste Entwicklungen in der palästinensischen Arena“

Abbas kommt in Sharm el-Sheikh an, um sich mit Sisi zu treffen

Mahmoud Abbas, Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, traf am Sonntag in Sharm el-Sheikh mit seinem ägyptischen Amtskollegen Abdel-Fattah el-Sisi ein.

Laut PA-Gesandten in Kairo Diab al-Louh wird Abbas die nächsten zwei Tage in der Stadt bleiben.

„Abbas und Sisi werden über die neuesten Entwicklungen in der palästinensischen Arena, Bemühungen zur Förderung des Friedensprozesses und zur Beendigung der israelischen Besatzung diskutieren“, sagte al-Louh.

Abbas wird von seinen beiden Hauptberatern Hussein al-Sheikh – der für die Beziehungen zu Israel zuständig ist – und dem palästinensischen Geheimdienstchef Majed Faraj begleitet.

Vergangene Woche warf Abbas dem jüdischen Staat vor, gegen die Palästinenser eine "abscheuliche Politik der ethnischen Säuberung und des organisierten Terrorismus" zu betreiben.

Abbas sprach am 57. Jahrestag des ersten Angriffs der regierenden Fatah-Fraktion auf Israel.

Der PA-Führer erwähnte in seiner Rede das Treffen mit Israels Verteidigungsminister Benny Gantz nicht, das von mehreren Fraktionen und palästinensischen Aktivisten scharf verurteilt wurde.

Am Sonntag beginnt das 17. Amtsjahr von Abbas seit seiner Wahl am 9. Januar 2005 für eine vierjährige Amtszeit als PA-Präsident.

Abbas hat im April letzten Jahres die palästinensischen Parlamentswahlen auf unbestimmte Zeit verschoben, die die erste Parlamentswahl seit 2006 und die ersten Wahlen für das Präsidentenamt seit 2005, als Abbas gewählt wurde, gewesen wären.

Eine palästinensische Umfrage, die kurz nach dem elftägigen Konflikt zwischen Israel und Gaza im Mai veröffentlicht wurde, zeigte einen dramatischen Anstieg der Unterstützung für die Hamas und einen entsprechend starken Rückgang der Unterstützung für Abbas.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By U.S. Department of State - https://www.flickr.com/photos/9364837@N06/16594923607/, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=38932386


Montag, 10 Januar 2022

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Israel-Nahost.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Israel-Nahost.de. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag