Ron DeSantis betont die Notwendigkeit, Israel im Konflikt zu unterstützen

Ron DeSantis betont die Notwendigkeit, Israel im Konflikt zu unterstützen


Florida-Gouverneur und republikanischer Präsidentschaftskandidat Ron DeSantis äußert sich in einem CNN-Interview zum israelisch-palästinensischen Konflikt und betont die Bedeutung der Unterstützung Israels.

Ron DeSantis betont die Notwendigkeit, Israel im Konflikt zu unterstützen

In einem kürzlich geführten Interview mit CNN hat Ron DeSantis, der Gouverneur von Florida und republikanische Präsidentschaftskandidat, seine Ansichten zum israelisch-palästinensischen Konflikt dargelegt. DeSantis, der für seine entschiedenen politischen Standpunkte bekannt ist, sprach sich gegen die Gründung eines palästinensischen Staates im Gazastreifen aus.

Er äußerte die Befürchtung, dass ein solcher Staat "zu einer Brutstätte des Terrorismus" werden könnte. DeSantis betonte die Notwendigkeit, Israel in seinem aktuellen Konflikt mit der Hamas zu unterstützen, indem er darauf hinwies, dass Israel den "größten Angriff auf Juden seit dem Holocaust" erlitten habe. Er charakterisierte den Konflikt nicht als einen kleinen Streit, sondern als eine „existentielle Bedrohung für das Überleben des einzigen jüdischen Staates der Welt“.

DeSantis hob hervor, dass Israel alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen müsse, um sein Volk zu schützen und zu gewährleisten, dass solche Angriffe nicht wiederholt werden. Seine Kommentare reflektieren eine klare Positionierung zugunsten Israels und unterstreichen die Wichtigkeit der fortgesetzten Unterstützung der Vereinigten Staaten für Israel in diesem langanhaltenden Konflikt.

Das Interview mit DeSantis ist Teil einer fortlaufenden Diskussion über die Rolle der Vereinigten Staaten im Nahen Osten und insbesondere über ihre Beziehung zu Israel und der palästinensischen Frage. Die Äußerungen des Gouverneurs spiegeln die komplexen und oft polarisierenden Ansichten wider, die diesen Konflikt prägen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By Tom Williams - [1], Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=132532067


Sonntag, 19 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.



80 Jahre nach dem gescheiterten Hitler-Attentat: Verblasst die Erinnerung an Claus Schenk Graf von Stauffenberg?
Deutschland - Samstag, 20 Juli 2024

80 Jahre nach dem gescheiterten Hitler-Attentat: Verblasst die Erinnerung an Claus Schenk Graf von Stauffenberg?

Acht Jahrzehnte nach dem misslungenen Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 scheint die Erinnerung an Claus Schenk Graf von Stauffenberg, den mutigen Wehrmachtsoffizier und Widerstandskämpfer, zunehmend zu verblassen. Stauffenberg, der schwer kriegsversehrte Offizier, gilt heute in der Bundesrepublik als Symbol des deutschen Widerstands gegen das NS-Regime.
[weiterlesen...]

Israel/ Nahost - Samstag, 20 Juli 2024

Israelische Luftangriffe auf Jemen: Ölraffinerien und Energieinfrastruktur in Hodeidah Ziel von Angriffen

Israel hat in den frühen Morgenstunden des Samstags Luftangriffe auf militärische Ziele der Houthi in der Region um den Hafen von Hodeidah im Jemen durchgeführt. Dies bestätigte die Israelische Verteidigungsstreitkräfte (IDF) am Samstagabend. Berichten zufolge zielten die israelischen Luftangriffe insbesondere auf Ölraffinerien und Energieinfrastrukturen in Hodeidah, wie die Houthi-gesteuerte jemenitische Nachrichtenagentur Al-Masirah meldete.
[weiterlesen...]

 Israelische Luftangriffe auf Jemen: Ölraffinerien und Energieinfrastruktur in Hodeidah Ziel von Angriffen