Politik im Sport: Iranischer Gewichtheber wegen Handschlags mit Israeli sanktioniert

Politik im Sport: Iranischer Gewichtheber wegen Handschlags mit Israeli sanktioniert


Die Sportwelt wurde jüngst erneut Zeuge eines geopolitischen Disputs, als dem iranischen Gewichtheber Mustafa Rajaei die Teilnahme an Sportveranstaltungen verboten wurde. Der Grund? Er hatte seinem israelischen Konkurrenten Maksim Svirsky bei der Masters-Weltmeisterschaft in Polen die Hand geschüttelt.

Politik im Sport: Iranischer Gewichtheber wegen Handschlags mit Israeli sanktioniert

Der iranische Gewichtheberverband veröffentlichte eine Stellungnahme, in der er das Handeln Rajaeis scharf verurteilte und als "widersprüchlich zu den Idealen der Islamischen Republik Iran" bezeichnete. Diese drastische Reaktion verdeutlicht die festen politischen Standpunkte, die der Iran gegenüber Israel einnimmt.

Der Vorfall in Polen fand breite Medienresonanz, nachdem ein Video, das die beiden Athleten zeigte, wie sie gemeinsam ein Foto machten und sich die Hände schüttelten, in den iranischen Medien geteilt wurde.

Maksim Svirsky äußerte sein Unverständnis gegenüber der Entscheidung und betonte, dass Politik keinen Platz im Sport haben sollte. Er erwähnte auch, dass er sich sowohl dem österreichischen Sieger als auch Rajaei, der den zweiten Platz belegte, gegenüber respektvoll verhalten habe.

Der Iran hat in der Vergangenheit bereits eine strenge Haltung gegenüber sportlichen Begegnungen mit israelischen Athleten eingenommen, was oft zu Kontroversen und Forderungen nach Sanktionen gegen den Iran geführt hat. Beispiele hierfür sind der Wrestler Amir Yazdani, der angeblich gezwungen wurde, einen Wettkampf zu vermeiden, um nicht gegen einen Israeli antreten zu müssen, und der Judoka Saeid Mollaei, der politisches Asyl beantragte, nachdem er sich geweigert hatte, gegen einen israelischen Gegner anzutreten.

Der Oberste Führer Irans, Ali Khamenei, hat wiederholt iranische Athleten dazu aufgefordert, israelische Konkurrenten zu boykottieren, selbst wenn sie dafür von internationalen Wettbewerben disqualifiziert werden würden.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Donnerstag, 31 August 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.



Folgen Sie uns auf:

flag flag