Simon Wiesenthal Center appelliert an Papst Franziskus: Beachtung der Ursachen des Leids im Nahostkonflikt

Simon Wiesenthal Center appelliert an Papst Franziskus: Beachtung der Ursachen des Leids im Nahostkonflikt


Das Simon Wiesenthal Center fordert Papst Franziskus auf, die Rolle der Hamas im Nahostkonflikt zu beachten. Der Papst traf sich getrennt mit Familien israelischer Geiseln und Palästinensern, um über den Frieden zu sprechen.

Simon Wiesenthal Center appelliert an Papst Franziskus: Beachtung der Ursachen des Leids im Nahostkonflikt

Das Simon Wiesenthal Center hat einen eindringlichen Appell an Papst Franziskus gerichtet, der kürzlich im Vatikan getrennte Treffen mit Familien israelischer Geiseln der Hamas und Palästinensern mit Verwandten in Gaza abgehalten hat. Die Organisation bittet den Papst, die Ursachen des Leids und der Verluste seit dem 7. Oktober zu beachten und diese auf die Taten der Hamas zurückzuführen.

Papst Franziskus sprach am Ende seiner wöchentlichen Generalaudienz auf dem Petersplatz über diese Treffen. Er betonte, dass der Konflikt kein Krieg mehr sei, sondern Terrorismus. Der Papst appellierte für den Fortschritt in Richtung Frieden und forderte dazu auf, für den Frieden zu beten. Er bat Gott, sowohl dem israelischen als auch dem palästinensischen Volk zu helfen, Probleme zu lösen, anstatt Leidenschaften nachzugehen, die letztlich alle töten.

Rabbi Abraham Cooper vom Simon Wiesenthal Center äußerte, dass es zwar angemessen sei, dass Papst Franziskus die Familien der Geiseln und die in Gaza leidenden Menschen trifft, doch sei es entscheidend, dass einer der wichtigsten religiösen Führer der Welt die Verantwortung der Hamas für das Leid und den Verlust hervorhebt. Cooper betonte, dass das Leid derer, die den Papst um Trost baten, in den Händen der Hamas-Terroristen liege, die am 7. Oktober den schlimmsten Massenmord an Juden seit dem Zweiten Weltkrieg begangen haben.

Er betonte weiterhin, dass die Hamas dieses Leid beenden könnte, indem sie alle verbleibenden Geiseln, lebend oder tot, bedingungslos freilässt. Diese Aussage unterstreicht die komplexe Natur des Nahostkonflikts und die Rolle der Hamas in diesem Kontext.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By FamilieFetko - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=85638967


Donnerstag, 23 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.



Folgen Sie uns auf:

flag flag