Britische Medien beleuchten Schicksal von Kfir Bibas und anderen Kindern in der Hamas-Gefangenschaft

Britische Medien beleuchten Schicksal von Kfir Bibas und anderen Kindern in der Hamas-Gefangenschaft


Britische Zeitungen veröffentlichen heute bewegende Bilder und Berichte über Kfir Bibas, einen Säugling, der von der Hamas gefangen genommen wurde, und weitere Kinder, die in der jüngsten Geiselkrise gefangen gehalten werden.

Britische Medien beleuchten Schicksal von Kfir Bibas und anderen Kindern in der Hamas-Gefangenschaft

Die britischen Medien haben heute das Schicksal des weniger als ein Jahr alten Säuglings Kfir Bibas in den Fokus gerückt, der von der Hamas gefangen genommen wurde. Ursprünglich sollte Kfir zusammen mit drei weiteren Familienmitgliedern im Rahmen des jüngsten Gefangenenaustauschs freigelassen werden. Jedoch erhielt die Familie die niederschmetternde Nachricht, dass ihre Angehörigen nicht zu den zurückgebrachten Geiseln gehören würden.

Diese tragische Entwicklung folgt auf die Veröffentlichung von Bildern der als Geiseln genommenen Kinder sowie Fotos einiger Opfer des Massakers vom 7. Oktober in britischen Zeitungen. Diese Bilder wurden von der israelischen Regierung zur Veröffentlichung freigegeben. Eine Schlagzeile lautete dabei: „32 unschuldige Kinder von Terroristen entführt. Deshalb muss Israel das Böse der Hamas bekämpfen. Bring sie nach Hause.“

Die Sun-Zeitung griff dieses Thema ebenfalls auf und veröffentlichte Namen und Fotos aller 32 Kinder. Die Zeitung berichtete ausführlich über die Geschichten einiger dieser Kinder, um die menschliche Tragödie hinter den Zahlen zu beleuchten.

Der Daily Telegraph veröffentlichte ein besonders erschütterndes Bild, das von der israelischen Regierung bereitgestellt wurde: ein Foto eines von Hamas-Terroristen ermordeten Babys. Dieses Bild erschien am 13. Oktober auf Seite 3 der Zeitung, und auf der Titelseite wurde ein Tweet der israelischen Regierung zitiert: „Dies ist das schwierigste Bild, das wir je gepostet haben.“ Der Text vermittelte die emotionale Schwere des Bildes und unterstrich die Dringlichkeit der Situation.

Diese Berichterstattung in den britischen Medien bringt das Ausmaß der menschlichen Tragödie, die sich hinter dem Konflikt zwischen Israel und der Hamas verbirgt, ins öffentliche Bewusstsein.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Dienstag, 28 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.



Folgen Sie uns auf:

flag flag