IDF-Einsätze gegen Terroristen: Mehrere Todesfälle bei verschiedenen Gefechten

IDF-Einsätze gegen Terroristen: Mehrere Todesfälle bei verschiedenen Gefechten


Bei mehreren Einsätzen der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) wurden dutzende Terroristen durch Luftangriffe, Scharfschützen und Panzerfeuer getötet.

IDF-Einsätze gegen Terroristen: Mehrere Todesfälle bei verschiedenen Gefechten

In einer Reihe von Einsätzen seit Donnerstag haben die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) in verschiedenen Gefechten dutzende Terroristen eliminiert. Die Einsätze umfassten Luftangriffe sowie Angriffe durch Scharfschützen und Panzerfeuer.

In einem der Vorfälle identifizierte ein Flugzeug einen Terroristen, der mit einem RPG (Raketenwerfer) auf die Truppen zulief. IDF-Panzer töteten den Terroristen, bevor er das Feuer auf die Streitkräfte eröffnen konnte.

Weiterhin wurden am Donnerstag während der Demontage terroristischer Infrastruktur in Khan Yunis Terroristen ins Visier genommen. Einer der Terroristen wurde dabei beobachtet, wie er ein RPG aus einem Schacht holte. Die Truppen reagierten daraufhin mit dem Abfeuern mehrerer Granaten auf den Terroristen. Außerdem wurden mehrere Terroristen, die sich in einem Gebäude versteckt hielten, von einem IDF-Panzer getroffen und getötet. Ferner wurde ein Terrorist, der sich etwa 100 Meter von den Truppen entfernt befand, durch einen UAV-Angriff (unbemanntes Luftfahrzeug) ausgeschaltet.

Die Truppen entdeckten auch eine Terroristenzelle, die sich in einem Komplex verschanzt hatte. Ein Kampfflugzeug griff das Gebäude an und tötete die Terroristen.

Bei einer geheimdienstgestützten Durchsuchung der Residenz eines Hamas-Terroristen am Stadtrand von Jabalya fanden IDF-Truppen Waffen, militärische Zertifikate der Hamas und Lehrbücher über die IDF.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Freitag, 29 Dezember 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.



Folgen Sie uns auf:

flag flag